Wasserschaden

Wasserschäden im Haus oder in der Wohnung sorgen nicht nur für ein unangenehmes Wohnklima. Sie können die Bausubstanz des Gebäudes nachhaltig schädigen und teure Sanierungs- und Instandsetzungskosten nach sich ziehen. Auch Ihre Gesundheit kann durch einen Wasserschaden gefährdet sein. Denn Feuchtigkeit bietet den perfekten Nährboden für Schimmelpilze. Deswegen ist es wichtig, bei einem Wasserschaden schnell zu handeln. Wir, von Trockenfix, sind auf die Trocknung nach solchen Schäden, sowie die anschließende Renovierung spezialisiert.

Ursachen von Wasserschäden

Austretendes Wasser kann viele Ursachen haben. Diese zu finden und aufzuhalten, bevor noch mehr Feuchtigkeit im Gebäude freigesetzt wird, ist unsere Aufgabe. Gerne helfen wir Ihnen schnell und zuverlässig.

Wasserschaden durch Rohrbruch

Besonders ältere Rohre bersten manchmal ohne Vorwarnung. Häufig passiert dies im Winter, wenn Wasserrohre, aufgrund unzureichender Heizung, erst einfrieren und dann brechen. Dieser Wasserschaden macht sich normalerweise besonders schnell bemerkbar, da eine hohe Menge an Flüssigkeit austritt. Schwieriger zu erkennen sind kleine Risse oder Löcher in Leitungen, durch welche langsam aber stetig, Wasser in das Mauerwerk und die Zwischenwände fließen kann. Auch undichte Anschlüsse oder Heizungen werden meist erst spät erkannt. Diese Lecks sind häufig schwer zu finden, denn Wasser bahnt sich nicht immer den einfachsten Weg. Als Soforthilfe-Maßnahme, sollten Sie den Hauptwasserhahn abdrehen, so dass nicht noch mehr Wasser austreten kann.

Wasserschaden durch die Waschmaschine

Ein Defekt bei der Waschmaschine ist besonders ärgerlich. Denn je nach Größe, können durchaus bis zu 60 Liter Wasser durch das Gerät fließen. Je nach Defekt und je nachdem ob das Gerät über einen automatischen Stopp verfügt, kann also eine dementsprechend große Menge an Wasser austreten und sich in Wände und Böden ziehen. Besteht die Möglichkeit, sollte eine Waschmaschine deshalb möglichst im Keller untergebracht werden. Denn so entsteht bei einem Wasseraustritt nur der kleinstmöglichste Schaden. Dabei muss ein Wasserschaden hier nicht immer eine kaputte Maschine bedeuten. Bereits durch ein verstopftes Flusensieb oder zu viel Waschpulver kann Wasser austreten. Auch rissige Dichtungen, Verschleißerscheinungen und defekte Anschlüsse können hier die Ursache sein.

Wasserschaden durch Überschwemmungen

In vielen Gebieten Deutschlands kommt es durch Schneeschmelze oder Starkregen immer wieder zu Überschwemmungen und Hochwasser. Vor allem Keller laufen dabei häufig unter Wasser. Besonders nasse Kellerwände stellen eine große Gefahr für die Statik des Hauses dar. Wir, von Trockenfix, sind schnell zur Stelle um Ihren Keller auszupumpen und trockenzulegen. Auch anschließende Renovierungsarbeiten übernehmen wir gerne. Zudem können wir Ihre Gebäude mittels modernster Technik abdichten, so dass die Gefahr eines zukünftigen Wasserschadens geringer ist.

Warum müssen Wasserschäden so schnell wie möglich behandelt werden?

Ist die Ursache des Wasserschadens gefunden und beseitigt, ist es wichtig, dass jegliche Nässe aus dem Gebäude entfernt wird. Denn feuchtes Mauerwerk kann instabil werden und die gesamte Bausubstanz darunter leiden. Besonders im Winter sind feuchte Wände eine Gefahr für die komplette Statik. Denn gefriert das Wasser im Mauerwerk, kann diese aufplatzen und so die gesamte Baukonstruktion geschädigt werden. Ebenso können die Böden in Haus und Wohnung unter Feuchtigkeit leiden. Ist sehr viel Wasser ausgetreten, kann durchaus die Decke zum darunterliegenden Stockwerk durchbrechen. Auch die Trittschall- und Wärmedämmung wird negativ beeinflusst. Bodenbeläge quellen auf und müssen ersetzt werden.

Und auch wenn oberflächlich alles trocken erscheint, kann es gut sein, dass nach wie vor Feuchtigkeit in den Wänden und den Böden sitzt. Dieser kann zur Gesundheitsgefahr für Mensch und Haustier werden. Denn Nässe bietet Schimmel einen perfekten Nährboden. Innerhalb von 10 bis 14 Tagen kann dieser entstehen und zu gesundheitlichen Probleme führen. Starke Kopfschmerzen, Allergien und Atemwegserkrankungen können Anzeichen dafür sein, dass Sie Schimmel ausgesetzt sind. Häufig ist ein modriger Geruch ein Hinweis darauf, dass sich Feuchtigkeit in die Wände gezogen hat. Sollten Sie also kurze Zeit nach einem, vermeintlich kleinen, Wasserschaden, einen unangenehmen Geruch, oder gar Schimmelflecken feststellen, zögern Sie nicht, einen Profi, wie unsere Mitarbeiter von Trockenfix, einzuschalten.

Beseitigung von Wasserschäden

Nach der Ursachenbeseitigung wird oberflächlich angesammeltes Wasser von unseren Mitarbeitern abgepumpt und trockengewischt. Anschließend kommen spezielle Messgeräte zum Einsatz um festzustellen, wie viel Feuchtigkeit in Wände und Böden eingedrungen ist. Im nächsten Schritt wird die Bausubstanz geprüft und entschieden, welche Trocknungs-Maßnahmen zum Einsatz kommen. Bei Schäden mit geringen Wasseraustritt können häufig kleinere Geräte wie Wärmestrahler und Luftentfeuchter eingesetzt werden.

Haben Wände und Böden jedoch sehr viel Wasser aufgesaugt, werden Kondenstrockner verwendet. Über Schläuche wird die feuchte Luft aus dem Mauerwerk gesaugt. Anschließend wird sie gereinigt und entfeuchtet und anschließend wieder an den Raum abgegeben. Mehrere Filter sorgen dafür, dass die Luft nicht nur trocken, sondern auch garantiert frei von Schimmel und Bakterien ist. Sind Wände und Böden trockengelegt, kann mit den Renovierungsarbeiten begonnen werden. Ist Schimmel entstanden, entfernen unsere Mitarbeiter von Trockenfix diesen zuverlässig. Gerne beraten wir Sie zu Möglichkeiten, Ihre Gebäude gegen Wasserschäden abzudichten.