Kellertrockenlegung

Wasserschäden und Feuchtigkeit im Haus sind immer ein Ärgernis. Besonders Keller sind anfällig für Nässe. Diese kann zu schweren Schäden an der Bausubstanz führen und teure Sanierungskosten mit sich bringen. Zudem besteht die Gefahr, dass gesundheitsschädlicher Schimmel entsteht. Deshalb sollten Sie schnell handeln, wenn Kellerboden oder -wände von Feuchtigkeit betroffen sind. Wir, von Trockenfix, helfen Ihnen gerne dabei, Ihren Keller trockenzulegen und die Ursachen zu beseitigen. Schnell und zuverlässig entfernen wir Schimmel. Auch Schäden, die durch das Wasser entstanden sind, können wir für Sie beheben.

Woher kommt Feuchtigkeit im Keller?

Nässe in Kellerräumen kann unterschiedliche Ursachen haben. Unsere Mitarbeiter von Trockenfix helfen Ihnen dabei, diese zu identifizieren und zu beseitigen. Eine der häufigsten Ursachen sind defekte Rohrleitung. Ein Rohrbruch macht sich meist schnell bemerkbar, da in kurzer Zeit sehr viel Wasser austritt. Manchmal entstehen jedoch auch nur kleine Löcher in den Leitungen und die Nässe zieht sich langsam in das Mauerwerk und wird erst spät bemerkt. Eine weitere Ursache können starke Regenfälle und Überschwemmungen sein. Doch auch altmodische Kellerböden können Schuld an Feuchtigkeit im Raum tragen. Denn häufig sind sie nicht, oder nur schlecht, versiegelt, so dass Nässe von unten eindringen kann. Egal, woher die Feuchtigkeit kommt, wir von Trockenfix helfen Ihnen gerne bei der Kellertrockenlegung.

Unsere Mitarbeiter beseitigen die direkte Ursache, so dass erst einmal kein weiteres Wasser mehr eindringen kann. Durch moderne Messverfahren wird festgestellt, wie weit die Feuchtigkeit in das Mauerwerk und den Boden gedrungen ist. Zudem wird geprüft, ob sich Schimmel gebildet hat.

Trocknung des Kellers

Ist die Ursache erst einmal beseitigt, können unsere Mitarbeiter mit der Trockenlegung des Kellers beginnen. Sollte sich Wasser oberflächlich angesammelt haben, wird es aus dem Keller gepumpt. Dies ist meist jedoch nur bei Rohrbrüchen oder Überschwemmungen notwendig. Handelt es sich um versiegelten Boden, in den das Wasser nicht eindringen kann, wird zusätzlich – ganz klassisch – aufgewischt.

Anschließend wird das Mauerwerk getrocknet. Hierzu werden Wärmestrahler und Lufttrockner eingesetzt. Dabei handelt es sich um spezielle Geräte, welche zusätzlich die angesaugte Luft reinigen. So ist die trockene, ausgeblasene Luft garantiert frei von Bakterien und Schimmelsporen. Dies hat zudem den Vorteil, dass auch modriger Geruch entfernt wird, der häufig mit feuchten Kellern einhergeht. Unsere Mitarbeiter, von Trockenfix, messen immer wieder den Fortschritt der Trocknungsarbeiten, so dass unsere Arbeit garantiert erst dann endet, wenn der Keller komplett trockengelegt ist. Die Dauer des Verfahrens ist je nach Kellergröße und Art des Wasserschadens sehr unterschiedlich. Ist die Kellertrockenlegung abgeschlossen, sind wir Ihnen gerne bei der Beseitigung von etwaigen Schäden behilflich. Wir sanieren Ihre Wände oder auch Ihren Kellerboden, so dass ein feuchter Keller ganz und gar der Vergangenheit angehört. Gerne beraten wir Sie zu den unterschiedlichen Möglichkeiten.